Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Danke für Alles
  *~Ein Tag ohne Tanzen ist ein verlorener Tag*~
  My Favorites
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Meine eigene Homepage:-)

https://myblog.de/saskia1984

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Erdsto? der St?rke 5,4 ersch?ttert S?ddeutschland


Freiburg (AFP) - Ein Erdsto? der St?rke 5,4 auf der Richter-Skala hat in der Nacht zum Sonntag die Menschen im S?dwesten Deutschlands wachger?ttelt. Nach Angaben der Polizei in Freiburg sp?rten dort hunderte Einwohner das Beben und alarmierten die Polizei oder die Feuerwehr. Laut dem Geologischen Landesamt Baden-W?rttemberg war der Erdsto? in einem Umkreis von 250 Kilometern bis nach Frankreich zu sp?ren.

Den Angaben zufolge ereignete sich das Beben gegen 03.00 Uhr. Das Epizentrum lag in Waldkirch im Kreis Emmendingen im Schwarzwald. Im Elsass erreichte das Beben die St?rke 4,9 auf der Richter-Skala, wie das Observatorium f?r Erdwissenschaften in Stra?burg mitteilte. Beh?rden rechneten mit materiellen Sch?den im Umkreis von 40 Kilometern des Epizentrums.

Das war heute nacht vielleicht ein schreck, aus dem Schlaf ger?ttelt und dann noch dieses laute grollen.Das war anfangs total unheimlich, vorallem aus dem Tiefschlaf gerissen ist man anfangs schon erstmal etwas benommen, hab gedacht mein herz rutscht in die Hose:-)
Waten dann doch ganz erleichtert, als auf SWR 3 kurz darauf kam , dass es " nur" ein Erdbeben war...unsere Katzen haben das bereits vor uns gemerkt, die waren ziemlich unruhig bevor es losging.Na ja, bei uns hat man es auf jeden fall total gemerkt, auch beim Nachbeben eine Stunde sp?ter hat's nochmal kurz gewackelt und das Grollen hat bis 5 Uhr gedauert.
So ein starkes Erdbeben hab ich noch nie erlebt, aber ich glaube in den n?chsten Jahren werden da noch manche kommen.....
Das Beben um 2.52 Uhr in zw?lf Kilometern Tiefe dauerte mehrere Sekunden. "Viele Menschen haben auch einige Nachbeben wahrgenommen, zum Teil nur als akustisches Grummeln", sagte der Freiburger Polizeif?hrer vom Dienst, Herwig Studier. "Die Telefone standen nicht still." Allein bei der Polizeidirektion Freiburg habe es 230 Anrufe innerhalb von 15 Minuten gegeben. "Ich kam mir vor wie auf einer stark schleudernden Waschmaschine", berichtete eine Anruferin aus Freiburg. "Ich dachte zuerst, es sei eine Explosion unten im Haus."

Der Experte Ralph Ortlieb vom Landesamt in Freiburg betonte: "Auch wenn es subjektiv so erscheinen k?nnte, hat die Zahl der Erdbeben in den vergangenen Jahren in Baden-W?rttemberg nicht zugenommen." Ein ?hnlich schweres Erdbeben hatte es zuletzt am 22. Februar 2003 gegeben: In den Vogesen westlich von Stra?burg bebte es mit einer St?rke von 5,4. In Baden-W?rttemberg wurden damals in mehr als 40 Geb?uden Risse an Mauern und Kellern registriert. Bei einer Versicherung gingen mehr als 80 Schadensmeldungen ein.

5.12.04 14:43


Delphine retten Schwimmer vor Wei?em Hai

Wellington - Ein Schwarm Delphine hat vor der K?ste Neuseelands vier Schwimmer vor einem Wei?en Hai gerettet. Zun?chst sei er ?berrascht gewesen, als sechs oder sieben der Meeress?uger pl?tzlich auf die Gruppe zugerast seien und ?sehr aufgeregt? einen Kreis um ihn sowie drei junge Frauen gebildet h?tten, sagte Rettungsschwimmer Rob Howe dem Rundfunksender Radio New Zealand.
Bei einem kurzen Blick unter Wasser habe er dann den drei Meter langen Hai nur in wenigen Metern Entfernung gesehen. Schlie?lich habe ein Rettungsboot die Vier aus dem Wasser geholt. Die Rettungsschwimmer von Ocean Beach nahe der Stadt Whangarei auf der Nordinsel seien mit den Delphinen vertraut, da sie jeden Sommer einige Male mit den Tieren im Meer spielten, berichtete Howe weiter. Allerdings habe er die Meeress?uger noch nie so aufgeregt erlebt. ?Ihr Verhalten zeigte, dass sie uns besch?tzen wollten.?

23.11.04 15:05


Gestern war also die mensaparty, war doch ganz gut, davon abgeehen, dass wir nicht sooo lange da waren und zuerst in der falschen Mensa standen:-)
Aber die party an sich war gut, verscheidene Floors und gute musik.Von der Modenschau war ich pers?nlich nicht so begeistert, ausser einen hat keines der M?dels mal gel?chelt die sahen eher aus als w?ren sie auf einer Beerdigung....und die typen...na ja..einer war ganz niedlich.
Die Breaker, Roman & Co haben dann noch spontan ne Show auf dr B?hne hingelegt und die Stimme angeheiz, bevor unsere T?nzer drann kamen.
Die Hip Hop Company legte eine super Show hin, die Stimmung war supi!!:-)
Die mensaparty hat sich also gelohnt und ist immer wieder zu empfehlen, f?r Alle die gerne feiern!

" Die Metamorphose der Mensa zur parylocation des gestrigen Abends"

7.11.04 19:09



Gestern Abend/ Nacht war ich dann mal wieder im Agar feiern mit meiner Liedermaus, meinem kleinen Zwilling und noch nen ppar.Es war nicht so voll, ganz angenehm, die Musik war super und die Stimmung auch...also alles prima:-)
Sp?ter gehts zur mensaparty wo mein kleiner Zwilling tanzt, lohnt sich!!!:-)
W?nsche allen die das hier lesen viel Spass heute Abend und falls ihr auch auf der Mensaparty wart/ seid, hinterlasst hier doch eure Meinung....

Freiburgs gr??te Mensaparty gibt zu Semesterbeginn wieder richtig Gas.


Umfunktioniert zur beliebten Partyst?tte, pr?sentiert sich die Mensa ?ber drei Ebenen hinweg wieder als aufw?ndig gestaltete Feiermeile mit f?nf Dancefloors.
Semesters das absolute Party-Highlight des Jahres!
6.11.04 16:32


Fande die Reaktion von Michael Moore auf die Wahlen sehr interessant:
"Nach dem Wahlsieg von George W. Bush ?bt sich der Filmemacher Michael Moore in d?sterer Satire. Auf seiner Website platzierte der Sch?pfer des Anti-Bush-Films ?Fahrenheit 9/11?, dem das Wahlergebnis zun?chst die Sprache verschlagen hatte, ?17 Gr?nde, sich nicht die Pulsadern aufzuschneiden?.
Als Hauptgrund nennt er, dass Bush nach seiner zweiten vierj?hrigen Amtszeit im Wei?en Haus nicht noch einmal als Pr?sident kandidieren darf. Auch mit den anderen 16 Gr?nden scheint Moore weitgehend dem Motto zu folgen ?Humor ist, wenn man trotzdem lacht?.

So f?hrt er als Trost f?r Bush-Gegner an, dass die Unterst?tzung f?r den Republikaner-Pr?sidenten zu 88 Prozent von wei?en W?hlern gekommen sei. ?In 50 Jahren wird Amerika aber keine wei?e Mehrheit mehr haben. 50 Jahre sind keine so lange Zeit
Einen vers?hnlich stimmenden Aspekt vermag Moore auch der Tatsache abzugewinnen, dass bei parallel zur Wahl abgehaltenen Volksentscheiden in elf US-Bundesstaaten so genannte Homo-Ehen mehrheitlich abgelehnt wurden. ?Gott sei Dank. Denkt nur mal an die vielen Hochzeitsgeschenke, die wir jetzt nicht zu kaufen brauchen.?

Trostreich findet Moore auch, dass Bushs Sieg angeblich der knappste f?r einen amtierenden US-Pr?sidenten seit Woodrow Wilson im Jahr 1916 war. Da es in Amerika rund 200 Millionen Wahlberechtigte gebe, seien 3,5 Millionen Stimmen mehr f?r Bush ?kein Erdrutschsieg?, argumentiert der Filmemacher und Buchautor (?Volle Deckung, Mr. Bush?).

Immerhin h?tten rund 55 Millionen Amerikaner f?r John Kerry gestimmt und das seien doch mehr Stimmen, als seinerzeit zum Beispiel Ronald Reagan oder Bill Clinton bekommen h?tten.

In den n?chsten vier Bush-Jahren h?lt Moore zwei verschiedene Szenarien f?r denkbar: Einerseits k?nne der Pr?sident sich um ein ?freundlicheres Urteil? der Geschichte bem?hen und daher seine ?rechte Agenda nicht zu aggressiv? betreiben. Andererseits k?nne er nun ?so anma?end und arrogant - und entsprechend waghalsig - werden, dass er derart schwerwiegende Fehler macht, dass seine eigene Partei ihn absetzen muss?.
"
Wo er recht hat...hat er recht.......
6.11.04 16:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung